Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

# Sogenannte "kieferorthopädische" und kieferchirurgische Behandlungen: Möglichkeiten und Grenzen
# Aligner, feste Zahnspangen, Gaumenerweiterung, Multiloop, Sato
# Herausnehmbare Platten, Aktivatoren, myofunktionelle Trainingsgeräte
# Kieferoperationen: Le Fort, Dalpont, Obwegeser

Re: Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

Beitragvon julilein » Montag, 24. Juli 2017, 11:25:42

Heute antworte ich nur dir, haha :D

Dein Post ist im Prinzip ja auch schon veraltet und deine OP vorbei, aber bei mir war es die Hölle. Ich habe während dessen trotz x-maliger Betäubung auf der einen Seite wirklich ALLES gespürt... und die Spritzen zum Betäuben sind ja auch nicht ohne :lol:

Aber nochmal ganz schlimm war, dass ich danach noch wochenlang, bestimmt fast einen Monat, richtige Schmerzen hatte. Und das lag defintiv an meiner CMD ;)

Wollte nur mal meinen Senf dazu abgeben :D

Liebe Grüße!
Julilein
julilein
Aktives Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag, 23. Februar 2017, 20:55:49

Re: Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

Beitragvon Chickenita9 » Mittwoch, 09. August 2017, 17:40:07

Leider ist noch nicht endgültig Ruhe. Mein linkes KG muss sich erst langsam erholen, und jetzt habe ich seit gestern Abend noch eine Wundheilungsstörung mit erneuter Schwellung und nochmal Antibiotika. Falls das nicht klappt, muss nochmal was geschnitten werden. :?

@julilein
Also ich habe nur einmal kurz was gespürt, befand mich aber auch im Dämmerschlaf. Die Betäubung hielt anschließend teilweise bis zu 9h an, was mich echt erstaunt hat. Aber na gut, woher soll ich es auch wissen. Die letzte Betäubungsspritze beim Zahnarzt war Minimum 8 Jahre her. Dabei wurde mir auf KFO-Befehl hin ein Milchzahn gezogen.

LG und drückt mir bitte die Daumen :|
Chickenita9
Bekanntes Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag, 02. März 2017, 18:13:55

Re: Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

Beitragvon Chickenita9 » Donnerstag, 27. September 2018, 11:15:32

Da ich es als Forumsleserin selbst hasse, wenn Threads kein richtiges Ende haben, hier ein kurzer verspäteter Nachtrag:

Bei mir ging es nochmal gut. Die Wunde ist ohne zweite OP verheilt. Eine Narbe sieht man leider im Mund, die spüre ich leider auch noch häufiger beim Zähne putzen aber ansonsten ist alles in Ordnung.
Soweit ich mich erinnern kann, war meine CMD etwa 6-8 Wochen nach der OP wieder auf dem Stand von zuvor. Ich muss aber dazu sagen, dass ich letztes Jahr auch ziemlich starke CMD-Beschwerden hatte und mir die lange Mundöffnung dementsprechend zugesetzt hat.
Ich kann jedem CMD-Patienten, der sich einen erkrankten Weisheitszahn entfernen lassen möchte, also nur raten, sich einen guten Chirurgen zu suchen und genug Zeit für die Erholung einzuplanen. Eine vorübergehende Verschlimmerung der CMD lässt sich wohl nicht vermeiden, aber dauerhafte Schädigungen des Kiefergelenks durch starke Überstreckung eben schon. Darauf muss bei der Wahl des Arztes also dringend geachtet werden.

LG Chickenita
Chickenita9
Bekanntes Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag, 02. März 2017, 18:13:55

Re: Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

Beitragvon Melangie » Freitag, 09. November 2018, 08:40:24

Hallo,
auch ich habe vor acht Wochen eine Weisheitszahn OP gehabt. Bei mir wurden die letzen drei gezogen, weil sie nach innen kippten und Spannung aufbauten. Inzwischen fühle ich mich besser und ich meine, dass auch die CMD etwas besser geworden ist. Der Chiropraktor ist ebenfalls der Meinung, dass es besser geworden ist. Ansonsten gibt es nicht viel Neues von mir.
Viele Grüße
Melangie
Melangie
Sehr aktives Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 01. April 2016, 11:06:21

Re: Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

Beitragvon Chickenita9 » Freitag, 09. November 2018, 22:14:11

Interessanter Fall Melangie,
wie genau hast du diese Spannung gespürt? Waren die Zähne komplett durchgebrochen?

Freut mich auf jeden Fall, dass es dir jetzt besser geht :)
Chickenita9
Bekanntes Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag, 02. März 2017, 18:13:55

Re: Hilfe! Weisheitszahn-OP trotz CMD überleben

Beitragvon Melangie » Samstag, 10. November 2018, 08:17:06

Hallo Chickenita9
Es war ein Druck auf die Zähne, den ich gespürt habe. Auf jeden Fall war er komplett weg, nachdem die Zähne draussen waren. Zwei wurden relativ leicht entfernt. Der letzte war nicht durchgebrochen und lag quer - die Operation dieses Zahnes war auch nicht einfach und es hat 8 Wochen gedauert, bis alles geheilt war. Ich denke mal, dass die gesamten Zähne durch die Stellung der Weisheitzähne verzogen wurden. Die Arbeit meines CMD Zahnarztes geht jedenfalls weiter. Auch die des Chiropraktors, denn die Wirbelblockaden in der HWS,BWS und LWS sind ja noch da, nur nicht mehr so schlimm.
Melangie
Sehr aktives Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 01. April 2016, 11:06:21

Vorherige

Zurück zu Spangen oder Orthodontie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron